Aus dem Tagebuch der Anne Frank

Szenische Lesung
{{ firstUpcomingDate.monthName.toUpperCase() }}
{{ firstUpcomingDate.day }}
{{ firstUpcomingDate.year }}

Termine

Termin nach Vereinbarung
{{ formattedDateRange(dateRange) }}

Veranstaltungsort

In der Synagoge oder an Ihrer Schule

Kontakt aufnehmen

0821 966 11

Mitwirkende

Karla Andrä

Angebot für

  • Zuschauen & Mitmachen
  • Schulklassen
  • Deutschklassen
  • Offener Ganztag
  • 14 - 99 Jahre
  • Literatur & Kreatives Schreiben
  • Theater
  • Aufführung
  • Lesung
  • Geschichte

Mitwirkende

Karla Andrä

Kosten

Kosten und Buchungsmodalitäten nach Absprache

„Wie herrlich ist es, dass niemand eine Minute zu warten braucht, um damit zu beginnen, die Welt langsam zu ändern“

Diesen Satz schrieb Anne Frank in ihr Tagebuch. Dieser einzigartigen jungen begabten Schriftstellerin widmet  die Literaturvermittlerin, Sprecherin und Schauspielerin Karla Andrä ihr neues LiteraturProjekt.

Anne Frank wurde nicht einmal 16 Jahre alt. Im Frühjahr 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges wurde sie von den Nationalsozialisten umgebracht.

Die Lesung taucht ein in das Leben der jugendlichen Anne Frank und vermittelt ein eindrucksvolles Bild der Gefühls- und Gedankenwelt dieses außergewöhnlichen Mädchens. In der Begegnung mit ihren Ängsten, Sorgen und Hoffnungen wird das Publikum mit einem Schicksal konfrontiert,das beispielhaft für die Opfer des Dritten Reiches und den Völkemord an den Juden durch die Nationalsozialisten steht.

Weitere Infos unter www.fakstheater.de.