Die Augsburger Synagoge

Geschichte und Architektur des Hauses
{{ firstUpcomingDate.monthName.toUpperCase() }}
{{ firstUpcomingDate.day }}
{{ firstUpcomingDate.year }}

Termine

Termin nach Vereinbarung
{{ formattedDateRange(dateRange) }}

Veranstaltungsort

Jüdisches Museum Augsburg Schwaben
Halderstraße 6-8
86150 Augsburg

Kontakt aufnehmen

0821-513639 oder 0821-513611

Angebot für

  • Zuschauen
  • Jugendliche
  • Familien
  • Schulklassen
  • Mittelschule
  • Förderschule
  • Realschule
  • Gymnasium
  • Lehrkräfte & Multiplikatoren
  • Menschen mit Behinderung
  • 14 - 99 Jahre
  • Architektur
  • Museum
  • Ausstellung
  • Führung
  • Geschichte
  • Interkulturell
  • Religion

Kosten

Dauer:

60 Minuten

PREISE INKL. MUSEUMSEINTRITT, GRUPPENGRÖSSE 10 – 25 PERSONEN

Kosten (pro Person):

Erwachsene: 8,00 €

Ermäßigt*: 5,00 €

Schüler*innen: 3,50 €

* für Azubis/Studierende, Arbeitslose (ALG I), Menschen mit Behinderung, Bundesfreiwilligendienstleistende

Wie ist ein jüdisches Gotteshaus aufgebaut? Was unterscheidet es von Kirchen? Was ist das Besondere der Augsburger Synagoge?

Die Führung erklärt die Anlage und Ausstattung des 1917 eingeweihten Kuppelbaus und zeigt die Details, die das Selbstbewusstsein und die religiöse Aufgeschlossenheit der Erbauergemeinde zum Ausdruck bringen. Zugleich erinnert sie aber auch an die Auslöschung der jüdischen Gemeinde durch die Nationalsozialisten und an den schwierigen Neuanfang der heutigen Israelitischen Kultusgemeinde nach 1945. Schließlich gibt der Rundgang auch einen Einblick in das neue Gemeindeleben, das sich in der Synagoge nach der Zuwanderung von Juden aus
den Ländern der ehemaligen Sowjetunion in den 1990er Jahren entfaltet hat.