Jüdische Geschichte in Augsburg und Schwaben vom Mittelalter bis heute

{{ firstUpcomingDate.monthName.toUpperCase() }}
{{ firstUpcomingDate.day }}
{{ firstUpcomingDate.year }}

Termine

Termin nach Vereinbarung
{{ formattedDateRange(dateRange) }}

Veranstaltungsort

Jüdisches Museum Augsburg Schwaben
Halderstraße 6-8
86150 Augsburg

Kontakt aufnehmen

0821-513639 oder 0821-513611

Angebot für

  • Zuschauen
  • Jugendliche
  • Schulklassen
  • Mittelschule
  • Förderschule
  • Realschule
  • Gymnasium
  • Lehrkräfte & Multiplikatoren
  • Menschen mit Behinderung
  • 14 - 99 Jahre
  • Museum
  • Ausstellung
  • Führung
  • Geschichte

Kosten

Dauer:

60 Minuten

PREISE INKL. MUSEUMSEINTRITT, GRUPPENGRÖSSE 10 – 25 PERSONEN

Kosten (pro Person):

Erwachsene: 8,00 €

Ermäßigt*: 5,00 €

Schüler*innen: 3,50 €

* für Azubis/Studierende, Arbeitslose (ALG I), Menschen mit Behinderung, Bundesfreiwilligendienstleistende

Wann ließen sich die ersten Juden in Augsburg nieder? Wie war ihre soziale Stellung? Wie entwickelte sich das jüdische Leben in der Stadt?

Anhand von ausgewählten Exponaten zeichnet dieser Rundgang die wechselvolle Geschichte der Juden in Augsburg von der ersten Ansiedlung bis in die Gegenwart nach. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei den Beziehungen zwischen der jüdischen Minderheit und der christlichen Mehrheit gewidmet, den Phasen des gelungenen Miteinanders ebenso wie den Zeiten, in denen die Juden ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden. Der Besuch der Synagoge veranschaulicht das Selbstverständnis der Augsburger Judengemeinde zu Beginn des 20. Jahrhunderts.