SuPra Senior

Suchtprävention für 8. + 9. Klasse
{{ firstUpcomingDate.monthName.toUpperCase() }}
{{ firstUpcomingDate.day }}
{{ firstUpcomingDate.year }}

Termine

Termin nach Vereinbarung
{{ formattedDateRange(dateRange) }}

Veranstaltungsort

Veranstalter

Drogenhilfe Schwaben

gemeinnützige GmbH

Jesuitengasse 9

86152 Augsburg

Angebot für

  • Mitmachen
  • Jugendliche
  • Mittelschule
  • Förderschule
  • Realschule
  • Gymnasium
  • Lehrkräfte & Multiplikatoren
  • 14 - 16 Jahre
  • Prävention
  • Soziale Kompetenz
  • Mehrwöchiges Projekt

Veranstalter

Drogenhilfe Schwaben

gemeinnützige GmbH

Jesuitengasse 9

86152 Augsburg

SuPrA senior ist ein Angebot für Schulklassen der 8. und 9. Jahrgangsstufe sämtlicher Schulformen. In einer gemeinsamen Veranstaltung und zwei geschlechtsspezifisch getrennten Veranstaltungen (insgesamt drei Veranstaltungen à zwei Schulstunden) erwerben die SchülerInnen unter Anleitung unserer pädagogischen Fachkraft zum Einen ein grundlegendes Wissen im Bereich Sucht und Suchtmittel, zum Anderen setzen sich die Schüler aber auch ganz bewusst mit ihrem eigenen persönlichen Konsumverhalten und dem eigenen Bezug zum Thema auseinander.

Folgende Themenbereiche stehen im Mittelpunkt:

Einheit: Theoretische Grundlagen von Sucht
Was bedeutet Sucht? Wie kann Sucht entstehen?
Einheit: Geschlechtsspezifischer Ansatz/Selbstreflexion und Bedürfnismanagement
 Wie sieht mein eigenes Konsumverhalten aus? Welche Alternativen habe ich? Welche Bedürfnisse stehen hinter meinem Konsum?
Einheit: Geschlechtsspezifischer Ansatz/Selbstbild und Lebensbewältigung
Wie sehe ich mich selbst? Welche Lebensbewältigungsstrategien habe ich?

Zielsetzung:

Objektive Aufklärung und Informationsvermittlung sowie Sensibilisierung zum Thema Sucht
Kenntnisse über die Charakteristika von Sucht, über physische/psychische Abhängigkeit, über stoffgebundene/-ungebundene Suchtformen sowie über das Suchtentstehungsmodell
Auseinandersetzung mit dem Selbstbild, mit eigenen Lebensbewältigungsstrategien und Verhaltensmustern sowie Reflexion des eigenen Konsumverhaltens
Grundlegende Kenntnisse des Jugendschutzgesetzes und des BtmG

Zusätzlich werden eine Auftaktveranstaltung für Eltern und Lehrkräfte sowie ein Workshop zum Projekt für die Multiplikatoren an den Schulen (Lehrkräfte, Suchtbeauftragte, Sozialpädagogen) angeboten.